Traditionsverband ehemaliger Soldaten Panzergrenadierbataillon 51/52 e.V.

Gästebuch

Derzeit sind 34 Einträge hinterlegt. Hinterlasse deine Nachricht - wir freuen uns darauf.





34. von Jens Arndt

am 04.07.2019 16:34:50 Uhr

Liebe Kameraden, ich freue mich sehr über diese gelungene webside. Ich war von März 1975 bis Dezember 1976 zuletzt als Unteroffizier in der 5. Panzermörser Kompanie 51. Es war eine gute Zeit. Herzliche Grüße aus Hanau SU Jens Arndt


33. von Siegfried Koch

am 11.06.2019 17:10:02 Uhr

Das Leben ist ein Würfelspiel Wir Würfeln alle Tage: Vom 01. 07. 69 bis 31. 12.70. War ich Soldat in Rotenburg/Fulda 5/51 SPZ-Zug Hauptfeld Hecker,es war eine schöne Zeit.Ich suche Kameraden die mit mir den Wehrdienst geleistet haben vor 50 Jahren. L.G. S. Koch OG der Reserve.


32. von Nadine

am 10.06.2019 23:35:57 Uhr

Schönen guten Tag ich bin auf der Suche nach Informationen von einem ehemaligen Soldaten er soll in rotenburg an der fulda stationiert gewesen sein. Er war Amerikaner (dunkle Hautfarbe) und soll willy oder Henry Ford heissen und musste dann nach Vietnam in den Krieg. Ich weiß es ist schon ewig her aber jede kleinste Information kann uns weiter helfen. Mfg Nadine


31. von Otto Winterholler, 36369 Lautertal/Vogelsberg

am 04.06.2019 00:11:20 Uhr

Hallo zusammen, jetzt sind es genau 40 Jahre, dass ich meine Wehrdienstzeit bei der 3./51 in Rotenburg abgeleistet habe - und ich erinnere mich gerne daran. Ich kann mich noch an viele Kameraden erinnern. Rainer Halbhuber, ich habe noch Bilder von unserem 3. Zug. Kompaniechef war erst Hauptmann Plass, dann Rotter, der Zugführer war Oberfeldwebel Günter Stöcker aus Heinebach. Eberhard Kurzeknabe habe ich zufällig getroffen und auch zu Thomas Krause aus dem Odenwald habe ich noch Kontakt, im letzten Jahr ist unser Kamerad Horst Nitsch aus Wetzlar im Alter von 59 Jahren gestorben. Unserern Spieß Manfred Jakobus habe ich Anfang der 90er Jahre in München zufällig getroffen. Ich war leider schon länger nicht in ROF. Vielen Dank für die schöne Seite und alles Gute für euch alle. Wenn ich das Lied "Schwer mit den Schätzen . . . " auf youtube höre, denke ich an die schöne Zeit ... Viele Grüße Otto Winterholler, aus dem Vogelsberg


30. von Andreas Wittich

am 01.03.2019 22:24:15 Uhr

Hallo Kameraden,Ich bin auf der Suche nach Kameraden aus der Zeit 1981-1985 im 3 Pz/Gren Bat 51 in Fritzlar Hand zum Gruss


29. von Joachim Conradi

am 08.01.2019 16:40:49 Uhr

Hallo Kameraden, alles Gute, Gesundheit und Erfolg im Neuen Jahr 2019. Wie die Zeit vergeht. Mit dem Silberstreifen der Rente am Horizont schwelgt man in den guten Erinnerungen an die intensive Zeit in Rotenburg. An die Herren im erweiterten Vorstand: Eine tolle Seite, die hier aufgezogen wurde. Liebe Grüße Joachim Conradi


28. von Martin Gruber

am 04.01.2019 17:07:28 Uhr

Hallo Kameraden Ich war von 1984-1985 in der 1./52 bei der Instandhaltung. Damals unter Hauptmann Böschen. Herzliche Grüße aus Mittelfranken Martin Gruber


27. von Püls Bernhard

am 06.12.2018 16:30:31 Uhr

Wie der Zufall es will! Hallo Kameraden, war 1986 in der 4/52. Finde die Einträge sehr schön. MFG. Püls Bernhard


26. von Joachim Rümenap

am 25.10.2018 17:45:00 Uhr

Hallo, bin durch Zufall auf die Seite gekommen. War ab März 1973 in der Ausbildungskompanie 13,2 .Gibt es noch Kameraden aus diesr Zeit, die noch Bilder erworben haben Vereidigung oder andere zug oder Stubenbilder. Würde mich sehr freuen. MFG Joachim Rümenap


25. von Rainer Halbhuber

am 22.08.2018 15:04:33 Uhr

War 1979 als Soldat im Panzergrenadierbatallion 51 der Ahlheimer Kaserne.Unser KP-Chef war Hauptmann Rotter.Kann sich noch jemand daran erinnern bzw.hat jemand noch Fotos aus dieser Zeit?


24. von Daniel Schuricht

am 13.04.2018 22:33:34 Uhr

Liebe Kammeraden, sehr schöne und interessante Seite über unser Bataillon. Viele Grüße Daniel Schuricht ehemaliger 2./PzGrenBtl 52 von 10/98 bis 05/06


23. von Sven Liesen

am 12.03.2018 19:35:56 Uhr

Sehr geehrter Herr Slotty, liebe Kameraden. ich bin gerade dabei auf diesen wunderbaren Webseiten einige Daten nachzuschlagen. Diese Webseiten sind mit großer Sorgfalt, Liebe zum Detail und Hingabe gemacht worden. Ich bin froh und glücklich, das so ein Teil unserer Vergangenheit gepflegt und bewahrt wird. Herzlichen Dank allen Kameraden, die hier viel Liebe und Arbeit investiert haben. Herzliche Grüße, Ihr Sven Liesen


22. von günter völker

am 25.02.2018 13:31:11 Uhr

Ich suche Horst Herwig- Ja bei der Sache mit Klaus Zimmermann war ich da bei war in meinem Zug. War ein HS 30- Hätten ihm noch fast die Schuld gegeben War kaum wiederzu erkennen so zerschossen


21. von Karlheinz Jonek

am 20.02.2018 14:21:53 Uhr

Am 25. Juli 1986 habe ich als Oberleutnant die Führung der 3. PzGrenBtl. 52 übernommen, nachdem ich zuvor als Sicherungszugführer der 2. PzGrenDiv in Kassel und als Kompanieoffizier der 2. PzGrenBtl 53 in Fritzlar meine Offizierslaufbahn -nach meinem Studium in Hamburg- begonnen hatte. Vorbehaltlos hat mich das gesamte Unteroffizierkorps der Kompanie aufgenommen und ich denke heute noch gern daran zurück, dass Jürgen Gerlich als Kompaniefeldwebel, Richard Slotty als Kompanietruppführer und Günter Stöcker als Zugführer III. Zug mir mit Rat und Tag immer loyal zur Seite gestanden haben. In meinem Kommandeur Hans-Joachim Günther hatte ich einen Vorgesetzten, der mir anfangs als junger Kompaniechef oftmals einen guten Rat gegeben konnte, der mich in meinen Entscheidungsfindungen und der Führung meiner Soldaten geprägt hat. Am 19.12.1989 schied ich dann nach insgesamt vierzehn Dienstjahren als Zeitsoldat aus dem Dienst aus. Von 1990 bis zu meinem Ruhestand 2016 war ich als Personalleiter in größeren Unternehmen der Wirtschaft tätig. In dieser Zeit hat mir meine fundierte Ausbildung in der Menschenführung oftmals sehr gute Dienste geleistet, wie ich in vielen Situationen feststellen durfte. Doch auch in dieser Zeit hat mich meine Zuneigung zur Truppe nicht verlassen. So wurde ich als Reserveoffizier zunächst als Verbindungsoffizier in der PzGrenBrig 5 eingesetzt. Auf meinen Wunsch hin wurde ich dann als S1 StOffz der Brigade 5 als Reservist tätig und zusammen mit Günter Stöcker als S1 FW haben wir einige Übungen durchgeführt. Nach meinem S1 StOffz-Lehrgang in Sonthofen und der Auflösung der PzGrenBig 5 bin ich dann als Oberstleutnant d.R. aus der Bundeswehr endgültig verabschiedet worden. Achtundzwanzig Jahr sind nun seit meinem Ausscheiden als Hauptmann und Kompaniechef der 3.PzGrenBtl 52 vergangen, doch diese Zeit, so stelle ich in der Nachbetrachtung fest, hat mich in meinem weiteren Leben und meiner beruflichen Entwicklung am stärksten geprägt. Zu Beginn des Jahres bin ich dem Traditionsverband beigetreten, denn ich habe im Internet den hervorragend gestalteten Internetauftritt gefunden. Vor allem seine Chronik hat mich sehr beeindruckt. Mit kameradschaftlichem Gruß Karlheinz Jonek


20. von Steve Bell

am 30.10.2017 21:43:13 Uhr

I am looking for a patch for the panzergrenadierbataillon 52, I was stationed at Bad Hersfeld Kaserne 11th ACR K troop and we trained with panzergrenadierbataillon 52. Any help would be appreciated in obtaining a patch.


19. von Homberg Rainer

am 12.05.2017 23:53:49 Uhr

Hollo Freunde suche mein alten Kamerad Herbert Franke HG Wehrdeinstzeit 1979 bei der 1/51 Mun & betriebstoffzug,Vieleicht habt Ihr ja eine Telefonnummer oder Adresse für mich,er wohnte damals im Kreis Hersfeld.Wäre schön wenn Ihr mir da weiter helfen könntet. MfG Rainer Homberg HG ade


18. von Udo Brodmerkel

am 25.02.2017 13:57:58 Uhr

Ein herzliches "Grüß Gott" aus Bamberg in Oberfanken nach Rotenburg an der Fulda. Nun ist es genau 30 Jahre her, als ich als Wehrpflichtiger in die Alheimer Kaserne kam. Meinen 15-monatigen Wehrdienst verbrachte ich damals von Januar 1986 bis März 1987 im II. Zug der 4./52. Höhepunkt meiner Dienstzeit war die Teilnahme beim Internationalen Vier-Tages-Marsch in Nijmegen (NL) mit über 1.100 km Vortraining. Wir erreichten unter Leitung von Hpt. Conradi den ersten Platz unter 33.000 Teilnehmern. In Erinnerung blieb mir auch der Truppenübungsplatzaufenthalt in Hohenfels anfangs Januar 1987. Wir hatten mit tiefem Schnee, Temperaturen bis Minus 26 Grad und eisigem Ostwind zu kämpfen. - Vor vier Wochen verbrachte ich wieder ein paar Tage in Rotenburg. Besonders freute es mich, meinen damaligen Zugführer vom 2. Zug, Herrn Hfw. Josef Ries persönlich zu treffen. Wir tauschten alte Erinnerungen aus und schauten uns meine alten Fotos an. Anschließend besichtigten wir noch die Traditionswand im alten Rathaus. An dieser Stelle bedanke ich mich nochmals ganz herzlich bei "Jupp" für die damalige schöne Zeit in der Alheimer Kaserne und für das jetzige Treffen. - Ganz toll finde ich den gelungenen Internetauftritt des Traditionsverbandes. Hervorzuheben ist unter anderem die Chronik. Vielen Dank an die Verantwortlichen. - Mit kameradschaftlichen Grüßen Udo Brodmerkel HG d. R.


17. von Ludwig Markel

am 07.10.2016 22:50:00 Uhr

Hallo ins schöne Rothenburg, ich denk sehr gerne an meine Zeit in der 4. Komp. (84/85) zurück, an die Vorbereitung für den Nijmwegen-Marsch, die Übungsplätze und unseren alten ObFw. Riese. hat uns immer Respekt eingeflösst, war aber sehr gerecht und ein echter Kamerad. Danke dafür. War eine schöne Zeit.


16. von Rüdiger MIksch

am 19.07.2016 21:40:38 Uhr

Ich habe nicht so gute Erinnerung an meine Zeit in Rotenburg 1971/1972 (Z2 wegen der Besoldung). Im Herbst 1971 während eines Lehrganges in Münsingen wurde einer aus unserer Truppe von einem Idioten aus Fritzlar blind geschossen, weil er ein 20 mm-Kanone direkt auf eine Schützenstellung gehalten hat, anstatt sie in 45 Grad-Stellung zu halten. Leider habe ich Klaus Zimmermann (so hieß der Unglückliche) nie wieder gesehen.


15. von

am 12.07.2016 01:14:47 Uhr

Um die Mitteilung nr 14 zu verlaengeren erinnere ich mich an einen Vorfall waehrend meiner Zeit in Rotenburg Dezember 61 bis Juli 62. Wir hatten gerade unsere 5 alte Panzer M41 auf der Bahn verladen um zu Manoever in Bergen- Hohne zu fahren, als einige Opas spoetisch uns ansahen und sagten Mit Euch koennen wir bestimmt keinen Krieg gewinnen, worauf einer von uns entgegnete halt die Klappe Opa mit Euch habe wir schon zwei Kriege verloren. Jetzt bin ich Opa und die Zeiten haben sich veraendert. Gruss Christof


14. von Christof Ramdohr

am 11.07.2016 03:57:38 Uhr

Gerne erinnere ich mich an die zeit in Rotenburg/Fulda. Als wehrpflichtiger war ich von April 61 bis July 62 in Schwarzenborn und in Rotenburg?Fulda in PZGR.BTL51 5. Kompanie PanzerjaegerZug. Wir installierten einen 3 meter hohen Stacheldraht zaun um die Kaserne rum im sehr schlammigen Gelaende. Ebenfalls entluden wir im Gueterbahnhof zig Waggons mit Moebel und instalierten sie in der ganzen Kaserne.Leider kann ich nicht Mitglied werden, da ich seit 1970 In Toronto Canada wohne.Ich habe die Namen aller Kameraden vergessen, jedoch Lt Faulhaber war unser Zug fuehrer. Gruesse an alle die diese Zeit in Rotenburg waren


13. von Klaus Bohmann

am 03.06.2016 14:39:31 Uhr

Wir der SPZ Zug waren 1971-1972 in der Alheimer Kaserne. Die meisten aus Hessen. Einige so wie ich aus dem Siegerland Wir treffen uns einmal im Jahr zu einem Kameradentreffen. Udo Hecker aus ROF unser ehemaliger Ausbilder nimmt jedes mal mit seiner Ehefrau teil.


12. von Bernard Meyer

am 12.05.2016 13:10:21 Uhr

Hallo Richard ! Denke es ist an der Zeit , dir mal danke zu sagen, für den großen Zeitaufwand den du auch dieses mal wieder in die Zeitung gesteckt hast . Lieben Gruß Bernard Meyer


11. von Jürgen Heinlein

am 03.03.2016 23:19:47 Uhr

Hallo nach Rothenburg, ich erinnere mich gerne an meine Zeit beim PzGrenBtl.2/52 im Jahr 1984 bis 1985 zurück. Wir wurden in Rotheburg sehr gut aufgenommen, ( Heute würde man sagen integriert ) was man vom Standort der Grundausbildung in Göttingen nicht behaupten kann. Da wurden wir jeden Freitag von Studenen gehindert die Kasserne zu verlassen. Ich fahre noch heute mit dem Mopet gerne in Rothenburg und , wenn auch verboten mal übers Übungsgelände zur Munitionsrange oder Schießanlage .. hi. Gruß aus Oberfranken


10. von OG Michhael Bach

am 27.02.2016 16:21:11 Uhr

Hallo, Ich war 2/86 bis 3/87 Teil dieses Panzergrenadier-BTL 51/52 in der 1. Kompanie/ Transportgruppe. Hab hier auf der Seite auch gleich zwei Kameraden aus der Zeit ausmachen können, die ich hiermit Grüßen möchte. Hfw Müller, damals Spieß in der Ersten und unseren damaligen BTL Komander OTL Günther. VG aus der Nähe von Aschaffenburg OG. Bach


9. von HG Butte

am 13.02.2016 21:41:57 Uhr

Ich lebte gerne in Rotenburg, meine Kaserne war mein zweites Zuhause. Meine Kameraden des FüUstgBtl286 meine Freunde. Und das Umland und die Natur mein Rückzugsort. Ich mag Hessen und vermisse die Ahle Wurst :D Gruß vom GvD a.D. xD


8. von Dieter Engel

am 25.01.2016 17:06:32 Uhr

Hallo bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und bin begeistert.Ich war im Januar 1962 in Rotenburg in der Ausbildungskp.13/2 und dann in der 5 Kp.im schweren Mörserzug bei unseren Zugführer Fw. Sehnke.ES war eine schöne Zeit wurde ende 1963 versetzt nach Sigmaringen.Gibt es noch Bilder aus dieser Zeit? Macht weiter so herzliche Grüße Dieter Engel


7. von Horst Herwig

am 16.12.2015 15:58:07 Uhr

Hallo und einen schönen guten Tag an alle, habe jetzt endlich meine Ruhestandsphase erreicht und dann mal aus reiner Neugierde diese Seite besucht. Sie ist gut gemacht, übersichtlich, informativ und vor allem nicht überladen. Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest ein gutes Neues Jahr 2016 und vor allem Gesundheit. Herzliche Grüße aus Fachbach an der Lahn Horst Herwig


6. von Ev. Kirchengemeinde Rotenburg

am 15.12.2015 09:37:42 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Mitglieder des Traditionsverbandes, im Namen der Ev. Kirchengemeinde Rotenburg a. d. Fulda möchte ich Ihnen sehr herzlich für Ihre Mitwirkung beim Benefizkonzert am 8. Dezember 2015 in der Jakobikirche danken! Es war wieder ein unvergesslicher Abend mit vielen musikalischen Höhepunkten, die das Publikum begeistert haben. Vielen Dank für die schöne Musik und Ihr großes Engagement für den guten Zweck! Der Sinn eines Benefizkonzertes ist es, so viel Geld wie möglich für die gute Sache zu sammeln. Und das gelang auch in diesem Jahr außerordentlich gut. Das Geld soll zu gleichen Teilen dem Bonhoefferhaus Rotenburg für die diakonische Arbeit in Rotenburg an der Fulda (Ausgabestelle der Bebraer Tafel in Rotenburg und Suppenküche „La Sopa“) und die Stiftung des Bundeswehrverbandes, die sich für an posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) leidenden Soldaten einsetzt, zur Verfügung gestellt werden. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes reichen Segen für das neue Jahr 2016. Bleiben Sie behütet Mit freundlichen Grüßen Ihr Pfarrer Michael Dorfschäfer


5. von Erwin Gompf

am 06.12.2015 10:34:00 Uhr

Ich lese oft in der Chronik und finde sie hervorragend. Ich war von 1965-1967 in der Alheimer Kaserne, zuletzt als Uffz in der 13/2. Rotenburg war ein toller Standort und ich bin jetzt auch privat oft in dieser schönen Stadt. Herzliche Grüße aus Knüllwald E. Gompf


4. von Manfred Morbe

am 20.11.2015 00:01:18 Uhr

Hallo, rein zufällig bin ich auf diese gut gemachte u. gepflegte Seite gestoßen. Richard habe ich auf Fotos gleich erkannt. Jupp Ries u. Manfred Müller erst auf den zweiten Blick auch den ehem. KpFw H. Schlegel konnte ich zuordnen. Haksi Murksi M. Bruch kommt ja auch aus Hanau aber ihn gibt es wohl nicht mehr. wer sich noch erinnern kann, mich nannte man Ferdl. Weiter so das ist alles sehr interessant. Mit freundschaftlichem u. kameradschaftlichen Gruß aus Hanau an all die mich kennen Manfred Morbe


3. von Stefan Kramperth

am 27.02.2015 07:16:29 Uhr

Hallo Kameraden, ich übersende hiermit einen herzlichen Gruß von den Kameraden von http://www.panzergrenadierbataillon52.de/. Wir sind auch eine Gemeinschaft ehemaliger Kameraden des aufgelösten Panzergrenadierbataillon 52 in Rotenburg an der Fulda ( aber auch für Ehemalige des JgBtl 56, der AusbKp 13/2, des FüUstBtl 286 und der 4./6. FjBtl 251 , 18.FMRgt 32 ) Über einen Besuch unsere Webseite würden wir uns freuen: Wir bieten einen Ehemaligen-DB (knapp 1000 Einträge), eine Bilderdatenbank, ein Forum und vieles mehr! MkG Stefan "HG" Kramperth


2. von Hans-Martin Endter

am 29.01.2015 13:08:43 Uhr

Ich bin von dem Auftritt im Internet begeistert. Mir hat besonders die zusammenhängende Chronik gefallen, nun brauche ich nicht mehr im den einzelnen Info-Heften nachlesen um ein Datum zu einem bestimmten Bezug zu finden.


1. von Bernard Meyer

am 05.01.2015 11:10:05 Uhr

Allen Verantwortlichen meinen Glückwunsch zu dieser gelungenen Internet - Seite ! Ich wünsche allen Mitgliedern ein " Frohes und gesundes 2015 "